DAS BAUEN

Der Wandel der Zeit bringt immer wieder neugeartete Anforderungen in der Reaktion auf unsere Umwelt mit sich. Wie sich unsere Gesellschaft ändert, so ändern sich auch die Anforderungen an das Bauen.

Dem Grunde nach ist die Aufgabe immer gleich geblieben: es geht um die Erstellung eines Gebäudes. Geändert hat sich die Frage nach dem wie. Wo in früheren Zeiten noch das Gebäude im Mittelpunkt gestanden ist, sind zunehmend andere Aspekte in den Vordergrund getreten: Die Wirtschaftlichkeit, die Bauzeit, der Unterhalt und der finanzielle Erfolg. Wenn ein Gebäude früher das Werk für mehrere Generationen war, so muss es sich heute an den steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten messen.

Dennoch stellt die Architektur einen der wesentlichen Faktoren in unserer wahrgenommen Umwelt dar. Wir leben in ihr und mit ihr, sie ist uns nahezu allgegenwärtig. Sie ist der sichtbarste Teil unseres Selbstverständnisses als zivilisierte Lebensform. Zu allen Zeiten und in jedem Teil der Erde hat sich in der Architektur die Lebensqualität und Lebensfreude unserer Gesellschaft widergespiegelt. Ihre Struktur und ihre Gestalt entscheiden maßgeblich über Unbehagen oder Wohlgefühl in unserer Umwelt.

weiter